Deutscher Fotobuchpreis 24|25

Einreichung verlängert!
15.04.–30.06.2024

Save the Date: Preisverleihung am 23. November 2024
Städtische Galerie im Leeren Beutel, Regensburg

Neuigkeiten

Ausstellungstournee

– 2024 –

Goethe Institut Hong Kong

03.04.-13.05.2024

Bayerischer Europatag – Regensburg

13.04.2024

Goethe Institut Bordeaux
Institut geschlossen!
Goethe Institut Peking
Goethe Institut Kiew
The International Book Arsenal Festival, Kiew

30.05. – 02.06.2024

düsseldorf photo+

02. – 15.07.2024

Regierungspräsidium Karlsruhe

22.07. – 30.08.2024

Frankfurter Buchmesse

16.-20.10.2024

Stuttgarter Buchwochen
Münchner Bücherschau – geplant

– 2025 –

Stadtbücherei Reutlingen

25.01.–29.03.2025

Kunst und Museumsbibliothek der Stadt Köln – geplant

Preisverleihung Deutscher Fotobuchpreis 23|24 in Regensburg

Infos zur Preisverleihung vom 25.11.2023 in Regensburg

Warum machen wir den Deutschen Fotobuchpreis?

Wir machen den Preis für Euch und für das Kulturgut Fotobuch.

Wir machen den Preis, weil unser Herz für fotografische Bilder schlägt.

Wir machen den Preis für alle, die Fotobücher lieben. Für alle, die Fotobücher sammeln. Für alle, die Fotobücher machen und herausgeben. Für alle, die sich mit Fotografie, mit fotografischen Bildern und fotografischen Bildern in Büchern beschäftigen. Für alle, die fotografisch in Buchform arbeiten und über bildgebende Verfahren in Bildbänden nachdenken und schreiben.

Wir machen den Preis aber eben auch – und das ist ein Aufruf an alle, die sich oben angesprochen fühlen –, um einen Überblick zu schaffen über das vergangene, gegenwärtige und zukünftige Fotobuch. Über Fotobücher, Fotobuchpublikationen, Fotobuchtitel, Bildbände fotografischer Natur, fototheoretische Textsammlungen usw., die entsprechend unseren Teilnahmebedingungen mit dem deutschsprachigen Raum zu tun haben.

Alle, denen dazu noch mehr einfällt, sind herzlich eingeladen, uns zu unterstützen.

Unsere Vision ist:

Es kann nur wirklich ein »Deutscher Fotobuchpreis« sein, wenn alle, die Fotobücher lieben, mitmachen.

Das Fotobuch ist ein eigenes Medium mit vielfältigen Möglichkeiten. So unterschiedlich und divers die Autoren- und Herausgeberschaft von fotografischen Büchern ist, so unterschiedlich und facettenreich sind auch die Ergebnisse. Wir möchten das Kulturgut »Fotobuch«, das mit dem deutschsprachigen Raum verbunden ist, abbilden, einen Überblick erhalten und langfristig ein Archiv schaffen.

Wann beginnt die Einreichung?

Ab 15. April 2024, 0:00 Uhr beginnt die Einreichung und endet am 15. Juni 2024 30. Juni 2024, 23:59 Uhr.

Wer richtet den Wettbewerb aus?

Der Deutsche Fotobuchpreis wird seit Oktober 2022 vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER e. V. mit Sitz in Regensburg durchgeführt und zeichnet anspruchsvolle, zeitgemäße Fotobücher und Bücher über fotografische Bilder in mehreren Kategorien jährlich aus.

Welche Auszeichnungen werden vergeben?

Die eingereichten Fotobuch-Titel treten in 12 Kategorien an. Von einer unabhängigen Jury werden drei Medaillen vergeben. 12 Goldmedaillen (pro Kategorie eine), mehrere Silbermedaillen in der sogenannten Shortlist und mehrere Bronzemedaillen in der sogenannten Longlist.

Anschließend gehen alle ausgezeichneten Bücher auf Ausstellungstournee.

Wer kann Fotobuch-Titel zum Wettbewerb einreichen?

Der Deutsche Fotobuchpreis richtet sich an alle, die mit fotografischen Bildern in Buchform arbeiten, die Fotobücher machen, sich mit fotografischen Bildern in Büchern beschäftigen und über bildgebende Verfahren in Publikationen und Bildbänden nachdenken und schreiben.

Der Deutsche Fotobuchpreis richtet sich an folgende Einreicher*innen:

Künstler*innen, Künstlergruppen, Fotografi*innen, Fotojournalist*innen, Fotodesigner*innen, Bildredakteur*innen, Fotoassistent*innen, Fotobuchverleger*innen, Bildautor*innen, Fotobuchgestalter*innen, Autor*innen, Herausgeber*innen, Foto- und Kunst-Studierende, Hochschulabsolvent*innen, Fototheoretiker*innen, Kunsthistoriker*innen, Medien-, Kultur- und Geisteswissenschaftler*innen, Philosoph*innen, Sammlungsleiter*innen, Galerist*innen, Fotografieprofessor*innen usw.

  • Teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH).
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Künstler*innen, Autor*innen und Theoretiker*innen, die die deutsche, österreichische oder schweizerische Staatsangehörigkeit (D-A-CH) besitzen.
  • Teilnahmeberechtigt sind auch Künstler*innen, Autor*innen und Theoretiker*innen, die nicht die deutsche, österreichische oder schweizerische Staatsangehörigkeit (D-A-CH) besitzen, aber seit 2 Jahren im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) durchgehend wohnhaft und gemeldet sind.

Einreichende im Sinne des Wettbewerbs können nicht nur natürliche, sondern auch juristische Personen unter Angabe aller im Wesentlichen beteiligten Personen sein, wie zum Beispiel Verlage, Institute, Institutionen, Hochschulen, Galerien, Kommunen, Unternehmen, Verbände usw.

Alle Einreicher*innen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Im Fall einer Einreichung von einer Gruppenarbeit, durch ein Team oder durch mehrere Personen wird eine Person als so genannter Einreicher bestimmt, die gewährleistet, dass alle Beteiligten ihre Zustimmung zur Teilnahme an dem Wettbewerb und zu den Teilnahmebedingungen erteilt haben. Dies gilt ebenfalls bei juristischen Personen.

Fragen?

Sie haben Fragen?

Sie sind sich nicht sicher?

Wir geben hierzu gern Auskunft.

Schreiben Sie uns.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner